Anfrage zur Umrüstung eines Unimogs

Matthias Gerst    16.02.2007 - 09:37

Anfrage zur Umrüstung eines Unimogs Sehr geehrter Herr Höllerer,
zur gewünschten Umrüstung Ihres Unimog möchte ich gerne folgende Auskünfte geben:
- Der Unimog 406 wurde in verschiedenen Ausführungen gebaut, denen auch verschiedene Reifengrößen zugeordnet waren.
- Die Reifengrößen 10,5-20 (8PR) und 12,5-20 (10PR) sowie 14,5-20 (12PR)sind alle in der ABE Nr. 3971/3 von 1971/72 enthalten.
- Das bedeutet, daß Sie auf die Größe 14,5-20 umrüsten können, wenn das Fahrzeug den entsprechenden Serienzustand hat. Dazu kann ich sagen, daß bei den Ausführungen A und B (offenes bzw. geschlossenes Führerhaus mit Radstand 2380 mm) diese Umrüstung bereits enthalten ist.
- Vorschlag zur Vorgehensweise: Klären Sie bitte mit Ihrem örtlichen TÜV Service Center diesen Zusammenhang ab; die dazu gehörigen ABE-Daten stehen auf unseren internen Mikrofiches unter 104-02-19 ff, so daß eigentlich jedes Service Center in der Lage sein müßte, Ihnen weiter zu helfen.
:D

Helmut Schmitz    11.11.2007 - 14:57

Hallo Herr Gerst

Ich möchte einen Unimog U900 Baujahr 6/1991 reimportien. Das Fahrzeug besitzt nur eine Einzelgenehmigung und und in den Papieren ist keine ABE eingetragen.
Das Deutsche Pendant hat die ABE-Nr E900 0N00 bis 0N04. Sind diese Daten ebenfalls bei Ihnen bzw bei dem hier zuständigen TÜV-Rheinland vorhanden?
In diesem Zusammenhang eine weitere Frage, ab welchem Baujahr müssen Fahrzeuge neben der Fahrgestell-Nr auch ein Fahrzeug-Typenschild besitzen?
Vielen Dank im Voraus

mit freundlichem Gruß
Helmut

Matthias Gerst    12.11.2007 - 16:15

Hallo Herr Schmitz,
alle lokalen TÜV-Stellen haben Zugriff auf die deutschen ABE und Ihre Nachträge, in Ihrem Fall die E900 mit Nachträgen 1 bis 4. Diese Nummer habe ich jetzt aber nicht nachgeprüft. So kann jeder TÜV-Mann vor Ort die Übereinstimmung Ihres Importfahrzeugs mit der deutschen ABE nachvollziehen. Alle Kfz und Anhänger brauchen unabhängig vom Baujahr ein Typenschild (heute sagt man Fabrikschild dazu). Dieses kann an einem für ausländische Märkte gebauten deutschen Fahrzeug aber auch fehlen, wenn es die dortige Vorschrift nicht verlangt.
Bei weiteren Fragen bitte wieder melden.

Schöne Grüße von
Matthias Gerst von TÜV SÜD

imogunimog    05.09.2017 - 18:20

Hallo,
 
ich habe einen Unimog U1350 der Baureihe 437 mit 6-Loch Achsen mit der
Reifeneintragung 14,5R20 auf 11x20 und 425/75R20 auf 13x20er Felgen.
Die Identnummer ist WDB4371101W175702
 
Ich würde gern die Reifengröße 395/85R20 eintragen lassen.
Ließe sich das realisieren? Was wäre hierfür notwendig?
  
Vielen Dank schon vorab!
 
MfG Christian Haack
Offenes Forum Nur für MitgliederThemenAnkündigungen