"Neckarvalley": Kann Stuttgart Startup?

Business Innovation    05.05.2015 - 17:17

Hightech und IT aus dem Silicon Valley, digitale Startups aus Berlin – was fehlt, ist ein Standort für die innovative Hardware der Zukunft. Welcher wäre dafür besser geeignet als die Schwabenmetropole Stuttgart? Denn wir können alles – außer Hochdeutsch! Unter welchen Bedingungen könnte sich der Raum Stuttgart zum Technologiemekka Neckarvalley entwickeln?
 

Lukaswolff    12.05.2015 - 09:27

Der Name Neckarvalley klingt auf jeden Fall schon mal gut. Spricht diese Bedingung wäre erfüllt.

Andererseits stehe ich dem Thema aber eher kritisch gegenüber. Zwar hat Stuttgart viele große Unternehmen aufzuweisen, aber sind es nicht eben auch diese, die junge Unternehmer abschrecken, weil die Konkurrenz zu groß ist. Des Weiteren sind momentan die Mieten/Preise in Stuttgart deutschlandweit gesehen weit über den Durchschnitt, daher wären andere Standorte glaube ich attraktiver. Zumindest würde ich, falls ich eine Idee hätte, Stuttgart eher nicht als Standort wählen diese umzusetzen. Spricht man müsste vielleicht erst einmal damit anfangen finanziell attraktive Rahmenbedingungen von jungen Unternehmen zu schaffen. Dass wir in Stuttgart und Umgebung fähige UnternehmerInnen haben, hat die Vergangenheit gezeigt.
Ich finde das Thema recht spannend und würde mich freuen andere Meinungen zu hören, da ich gerade merke, dass ich keinen klaren Standpunkt zu dem Thema habe.

David    12.08.2015 - 09:28

Hallo Lukas,

wie sähe für dich die perfekte "Umgebung" aus bzw. welche Voraussetzung müssten erfüllt werden, damit "Neckarvalley" funktioniert? Auf was würdest du Wert legen? Sind es ausschließlich die Mietpreise, die für dich eine Rolle spielen oder gibt es darüber hinaus auch noch weitere wichtige Faktoren?

Viele Grüße

David
---------------------------------
Twitter: @davidmenzel
 

Simon Fakir    14.11.2016 - 14:53

Zu dem Thema "Innovations-" und "Start-Up"-Förderung gibt es ja schon zick Studien.
Ich bin im Einzugsgebiet von Stuttgart aufgewachsen und lebe seit knapp 6 Jahren in München und habe unzählige erfolgreiche Gründungen aus meinem direkten Umfeld mitbekommen.

Subjektiv, kommt mir sehr klar vor, welche Zutaten für erfolgreiche Gründungen notwendig sind:

  • An einem Ort müssen die "Macher" aus verschiedenen Disziplinen zusammen kommen = Anlaufstelle für Netzwerk
  • Inspiration von erfahrenen Gründern hilft den Mut zu nehmen und ins Risiko zu gehen
  • Konzerne sollten die Chance nutzen und echte Kundenprobleme an die Entrepreneure weiterzugeben
  • Für Konzerne interessant sollten auch Joint-Venture sein, bei den Unternehmer das Risiko übernehmen, Daimler Technologie, Marktzugang und Kooperation gegen Anteile tauscht. Siehe Siemens Cloud47.

All das passiert in München und Berlin recht gut (z.B. am CDTM, www.cdtm.de). In Stuttgart kam es mir so vor, als lebten die Konzerne in ihrer Blase und die kleine reisen ständig in die Start-Up Metropolen, um dort Anschluss zu finden.

Ich bin auf Meinungen gespannt

Simon Fakir

Paddy0815    21.11.2016 - 14:18

Moin aus dem hochdeutschsprechendem Norden!

Ich gehöre zu denen, die ihren Rechner nur als Anwender nutzen, aber ich frage mich, ob bei dem Thema Standortsuche für ein "Neckarvalley", der Standort überhaupt nötig ist?
Innerhalb des Konzerns sind wir gerade dabei alles im Hinblick auf Industrie 4.0 zu hinterfragen, sollte man das bei der Entwicklung neuer Software nicht auch nutzen? Müssen die Entwickler, Denker und Kreative den in einem realen Gebäude/ Standort sitzen oder können sie sich auch verstreut über die Republik, Europa oder gar der Welt befinden und digital vernetzt sein? Es gibt da sicher, was die Datensicherheit angeht noch ein paar Baustellen, aber die gleichen haben wir auch aktuell!
Ich stelle dies einfach mal zur Diskussion.

Grüße aus Hamburg
Offenes Forum Nur für MitgliederThemenAnkündigungen